Sie verwenden eine alte Browserversion. Daher wird die Seite möglicherweise nicht korrekt dargestellt.

Aktiv für Köln mit Wertstofftrennung


 

1445

Seit dem 1. Januar 2014 ist die Wertstofftrennung in Köln deutlich einfacher, denn die Gelbe Tonne wird zur Wertstofftonne. Private Haushalte haben mit der Wertstofftonne die Möglichkeit, außer Verkaufsverpackungen auch alle Gebrauchsgegenstände aus Kunststoff und Metall in einer Tonne zu entsorgen. Ausführliche Informationen zur Wertstofftonne finden Sie hier.

Altpapier ist ein wertvoller Rohstoff, dessen Papierfasern sich viele Male recyceln lassen. Der Einsatz von Recyclingpapier ist gut für unser Klima, denn so kann die Verwendung von Frischfasern aus Holz und somit auch der Verbrauch von Wasser und Energie deutlich reduziert werden. Mehr als 60 kg Altpapier sammelt jeder Kölner Bürger pro Jahr. Das heißt, dass nur noch 20.000 t im Restmüll landen. Helfen Sie mit und setzen Sie sich aktiv dafür ein, dass diese ebenfalls ihren Weg in die Papiertonne finden. Alles rund um die blaue Papiertonne finden Sie hier.

Über 40 % der Abfälle in der Restmülltonne sind organische Abfälle. Richtig getrennt, würden diese Abfälle unter anderem zu Kompost und Blumenerde weiterverarbeitet. Helfen Sie durch Ihre Mülltrennung aktiv mit diesen Wertstoff einzeln zu erfassen und nutzen Sie die Biotonne für Küchen und Grünabfälle. Alle Informationen zur Biotonne in Köln finden Sie hier.

Auch im Sperrmüll verbergen sich Wertstoffe, die man auf den ersten Blick gar nicht vermutet – nämlich in dem Hauptanteil des Sperrmülls, der knapp 60 % aus Holz besteht. Bei der Verwertung wird das entsorgte Holz herausgelegt und dann in Strom oder Wärme umgewandelt. Da hier eine Wiederverwendung von dem Rohmaterial stattfindet, ist der hierbei gewonnen Strom bzw. die hierbei gewonnen Wärme klimaneutral und trägt so zum Schutz der Umwelt bei.

Sie haben ebenfalls Sperrmüll zur Entsorgung? Dann informieren Sie sich jetzt über die Abgabemöglichkeiten von Sperrmüll oder vereinbaren Sie Ihren persönlichen Abholtermin direkt online.

Zu den Müllarten, die getrennt werden sollten gehören auch Elektroaltgeräte. Denn viele enthalten gefährliche Stoffe wie FCKW, Blei oder Quecksilber. Aber auch wertvolle Metalle wie Kupfer, Gold und Silber sind in ihnen enthalten. Getrennt gesammelt, können diese Stoffe recycelt und wieder zu neuen Produkten verarbeitet werden. Wer Elektrogeräte separat entsorgt, hilft die Umwelt ein Stück sauberer zu halten. Alle Informationen zu den Entsorgungsmöglichkeiten von Elektroschrott finden Sie hier.

Alleine in Köln landen im Jahr 6000 t Altkleider in der Restmülltonne. Aber viele Kleider und Schuhe können noch getragen werden. Und die, die wirklich kaputt sind, können stofflich recycelt und so z. B. zu Dämmwolle weiterverarbeitet werden. Seit 2014 stehen in den Kölner Stadtbezirken Altkleidercontainer zur Entsorgung Ihrer alten Kleidung bereit. Die neuen Altkleidercontainer befinden sich überwiegend an den Standorten zur Sammlung von Altglas. Zudem können Sie Ihre alte Kleidung auch bei unseren Wertstoffhöfen und -Centern abgeben.

Wenn Sie möchten, dass Ihre Kleidung hilfebedürftigen Kölnern zugute kommt, geben Sie diese bitte bei einer Kleiderkammer ab. Wo Sie den nächsten Altkleidercontainer oder die nächste Kleiderkammer zur finden, erfahren Sie auf www.altkleiderkoeln.de

Ihre Vorteile bei der Wertstofftrennung

Auch Ihren Geldbeutel können Sie durch die richtige Abfalltrennung entlasten, denn wer Altpapier (Blaue Tonne), Verpackungen und Gebrauchsgegenständen aus Plastik und Metall (Wertstofftonne) und organische Abfälle (Bio-Tonne) trennt, kommt oft mit einer kleineren Restmülltonne aus. Also: Trennen Sie mit! Seien auch Sie „Aktiv für Köln“.