Sie verwenden eine alte Browserversion. Daher wird die Seite möglicherweise nicht korrekt dargestellt.
Arzttonne
Sicherheit geht vor

In Arztpraxen fallen Abfälle an, die eine Gesundheitsgefahr darstellen können. Diese Abfälle müssen vor dem Zugriff Unbefugter geschützt werden. Deshalb bietet die AWB Ärzten einen verschließbaren Abfallbehälter für Praxisabfälle an.

So funktioniert die Arzttonne

  • Die AWB stellt eine verschließbare Mülltonne mit rotem Deckel zur Verfügung.
  • Die Tonnengröße entspricht denen der üblichen Restmülltonnen.
  • Wir leeren Ihre Tonne regelmäßig mit einem unserer Müllfahrzeuge.
  • Über die Arzttonne können Sie Ihren Restmüll gleich mit entsorgen.

DAS GEHÖRT REIN

Arztspezifische Abfälle, nicht-infektiöse, sog. B-Abfälle, zum Beispiel:

  • mit Blut, Sekreten und Exkreten behaftete Abfälle
  • Verbände Gips
  • Einmalhandschuhe und Instrumente
  • Sammelbehälter für Spritzenabfall
  • Infusionssysteme

DAS GEHÖRT NICHT REIN

  • Infektiöse Abfälle und Sondermüll müssen Sie in besonderen Einwegbehältern (30, 60, 120 l) über private Firmen entsorgen.
  • Großgeräte wie Röntgengeräte, Bestrahlungsgeräte, Mikrowelle, Höhensonne können nicht über die Arzttonne entsorgt werden. Bitte beauftragen Sie eine spezialisierte Entsorgungsfirma.

Durch den verschließbaren Tonnendeckel ist Ihre Arzttonne teurer als übliche Restmülltonnen.
Die Kosten betragen 19,86 € je Behälter und Jahr.
Diese Kosten fallen zusätzlich zu den üblichen Restmüllgebühren an.

Sie möchten eine Arzttonne bestellen?

Ihr persönlicher Ansprechpartner ist für Sie da!

Tel.: 02 21/9 22 22 06
Fax: 02 21/9 22 22 75
gewerbe@awbkoeln.de

Wussten Sie schon?

Die Arzttonne kann vom Arzt selbst, einem Beauftragten oder dem Hauseigentümer bestellt werden! Ältere Blutdruckmessgeräte enthalten Quecksilber: Bitte bringen Sie diese zu unserem Schadstoffmobil. Neuere Geräte arbeiten ohne Quecksilber und können im Restmüll entsorgt werden.