Sie verwenden eine alte Browserversion. Daher wird die Seite möglicherweise nicht korrekt dargestellt.

REdUSE- Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde

Presseinladung

In der Woche von Montag, den 26. Juni bis Freitag, den 30. Juni ist die UNESCOMultivisionsschau „REdUSE- Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde“ zu Gast in Köln. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln (AWB) werden ca. 2.000 Schülerinnen und Schüler aus Köln an den Veranstaltungen in der Woche teilnehmen. Wir laden Sie als Pressevertretung herzlich zu den Veranstaltungen ein.

Der Rohstoffverbrauch in Deutschland und weltweit nimmt weiter zu. Fast sämtliche natürliche Ressourcen werden verstärkt ausgebeutet, ihre Vorkommen drohen zu erschöpfen. Um den künftigen Generationen die materiellen und ökologischen Grundlagen zu erhalten, ist ein nachhaltiger Umgang mit unseren Ressourcen unausweichlich. Doch wie sieht Nachhaltigkeit bei nachwachsenden und nicht nachwachsenden Rohstoffen aus? Welche Maßnahmen stehen Ländern aber auch jedem einzelnen Schüler dabei zur Verfügung? Und wie sind die Menschen in den Ländern des Südens von diesen Fragen betroffen und wie können sie von einer besseren Ressourcenpolitik profitieren?

Diese Fragen sind die Grundlage für die Bildungskampagne REdUSE – reduce – reuse – recycle, die für drei Jahre durch die weiterführenden Schulen in Deutschland tourt. Die Kampagne wird an rund 2.000 Schulen Station machen und rund 500.000 Schüler erreichen. Projektträger dieser Bildungskampagne sind der Bildungsträger „die Multivision e.V.“, die Verbraucherzentrale NRW und die Entwicklungsorganisation OXFAM. Unterstützt wird die Bildungskampagne REdUSE von beiden Bundesverbänden der Abfallwirtschaft, dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) sowie dem Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft (BDE).

Peter Mooren, Geschäftsführer der AWB Köln, bezeichnete anlässlich der Präsentation der Bildungskampagne die Multivision als zeitgemäßen und wichtigen Beitrag zur Umwelterziehung: „Der nachhaltige Umgang mit Ressourcen ist der AWB Köln ein großes Anliegen. Aktiv binden wir alle Bürgerinnen und Bürger von klein bis groß in unser Bestreben ein, jeden Tag „Einfach. Sauber. Besser.“ zu werden. Wir beraten seit Jahren Schulen, wie Abfälle vermieden oder verwertet werden können. Die Multivision zeigt den Jugendlichen, dass die Mülltrennung zu Hause und in der Schule ein persönlicher und entscheidender Beitrag für den Umweltschutz ist.“

Die Multivision ist eine von 51 anerkannten Maßnahmen der UNESCO zur UN Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und einer der größten deutschen Akteure der Nachhaltigkeitsbildung.

Zu den Veranstaltungen in Köln laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über Ihren Besuch. Unsere Mitarbeiter und Gäste stehen Ihnen als Interviewpartner vor Ort zur Verfügung:

Montag, 26. Juni um 10:30 Uhr im Kirchsaal der Erzengel-Michael-Kirche, Pfarrer-te-Reh-Straße 5, 50999 Köln

Dienstag, 27. Juni um 11:50 Uhr im Forum des Lessing-Gymnasiums-Köln, Heerstraße 7, 51143 Köln

Mittwoch, 28. Juni um 10:45 Uhr im PZ der IGS Rodenkirchen, Sürther Straße 191, 50999 Köln

Donnerstag, 29. Juni um 10:05 Uhr in der Aula der Kaiserin-Theophanu-Schule, Kantstraße 3, 51103 Köln

Freitag, der 30. Juni um 10:40 Uhr in der Aula des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums, Nachtigallenstraße 19-21, 51147 Köln

Weitere Informationen zur Multivision und dem Projekt „REdUSE“ gibt es unter www.multivision.info.

Pressekontakt:  
Florian Garske / die Multivision e. V. / florian.garske@multivision.info / 040/41 62 07 28
Anne Dreyhaupt / AWB Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH / anne.dreyhaupt@awbkoeln.de / 02 21/9 22 21 94