Sie verwenden eine alte Browserversion. Daher wird die Seite möglicherweise nicht korrekt dargestellt.
Unterflurbehälter
Wenn der Platz knapp ist - und die Optik stimmen soll

Unterflursammelbehälter sind Abfallbehälter unter der Erde. Sichtbar ist nur die oberirdische Einwurfsäule. Auf Wunsch rüsten wir die Einwurfsäule mit einem Zugangssystem aus, damit nur befugte Nutzer Müll einwerfen können. 

Die Gebühren richten sich nach der Abfallsatzung der Stadt Köln.

Wir holen ab

  • Restmüll im wöchentlichen Turnus
  • Papier und Pappe im 14-täglichen Rhythmus (Gegen Gebühr)
  • Leichtstoffverpackungen (LVP/Grüner Punkt) im 14-täglichen Rhythmus (Gegen Aufpreis)

Wir helfen bei der Installation

  • Wir liefern Ihnen Unterflursammelbehälter für Restmüll, Papier und Leichtstoffverpackungen frei Baustelle, das Ausheben der Baugrube und den Einbau der Behälter übernehmen Sie.
  • Technische Daten zum Einbau und Details zum späteren Abholen per Spezial-LKW finden Sie hier.

Für Ihre technische Planung

Bitte wählen Sie den Standplatz für das Unterflursystem so, dass er vom Entsorgungsfahrzeug leicht zu erreichen ist. Der Aufstellplatz für das Entsorgungsfahrzeug muss mindestens 6 m breit x 15 m lang sein. Er muss parallel zum Behälterstandort stehen und darf 5 % Gefälle nicht überschreiten. Die maximale Entfernung vom Ausleger des Entsorgungsfahrzeuges (Mitte Fahrerkabine) bis zum Aufnahmepunkt beim Unterflursystem (Einwurfsäule) soll nicht mehr als 7,5 m bis 8 m betragen.

Achten Sie auf den Abstand der jeweiligen Säule zu Fensteröffnungen: sie muss mindestens 2 m betragen. Die lichte Höhe über dem Einwurfschacht des Unterflursystems muss mindestens 8 m und über dem Entsorgungsfahrzeug mindestens 12 m sein. Sorgen Sie dafür, dass sich keine Äste, Kabel oder Ähnliches im Arbeitsbereich befinden und der Bereich neben dem Unterflursystem von Hecken und Mauern ca. 1 m frei bleibt

Berücksichtigen Sie bitte, dass der Mindestabstand der Aufnahme- haken zum Entsorgungsfahrzeug 2 m beträgt. Für die Stützfüße des Sammelfahrzeuges soll eine Aufstellmöglichkeit mit der entsprechenden Belastbarkeit vorhanden sein, der Mindestabstand zum Unterflursystem beträgt 0,5 m.

Bitte beachten Sie, dass das Rückwärtsfahren nicht möglich ist.

Der Fahrbahnunterbau muss auf die Belastung der Entsorgungs- fahrzeuge (Gesamtlast 32 t) ausgerichtet sein. Die Fahrbahn soll mindestens 3,5 m breit sein und eine Durchfahrtshöhe von 4 m haben.

Achten Sie darauf, dass der Zugang bzw. die Zufahrt bei Schranken oder Schließanlagen mit den bekannten „Feuerwehrschlüsseln“ geöffnet werden kann. Es soll vermieden werden, dass für jeden Kunden ein individueller Schlüssel mitzuführen ist.

Überprüfen Sie bitte für die Herstellung der Baugrube den Untergrund auf vorhandene Leitungen, Wurzelwerk und Ähnliches.

Sorgen Sie dafür, dass die Einbaustelle für das Unterflursystem frei von Leitungen ist und vorhandenes Wurzelwerk nicht beschädigt wird.

Bitte beachten Sie Fundamentlasten von Bauwerken und Verkehrslasten. Bei hohem Schichtenwasserstand (Grundwasser) ist die Auftriebssicherheit der Unterflursysteme zu prüfen.

Sprechen Sie uns an!

Haben Sie Fragen oder benötigen Hilfe? Unser Standort Service Plus Team hilft Ihnen gerne.

Kontakt aufnehmen
Newsletter Wohnungswirtschaft

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Themen rund um die AWB sowie die Leistungen der Müllabfuhr und der Straßenreinigung in Köln. Der Newsletter richtet sich speziell an unsere Kunden aus der Wohnungswirtschaft und greift daher Themen auf, die Sie als Großkunden interessieren.

Jetzt anmelden