Unterflurbehälter

Schön versteckt

Wenn der Platz knapp ist - und die Optik stimmen soll

Unterflursammelbehälter sind Abfallbehälter unter der Erde. Sichtbar ist nur die oberirdische Einwurfsäule. Auf Wunsch rüsten wir die Einwurfsäule mit einem Zugangssystem aus, damit nur befugte Nutzer Müll einwerfen können.
Die Gebühren richten sich nach der Abfallsatzung der Stadt Köln.

Wir holen ab

  • Restmüll im wöchentlichen Turnus
  • Papier und Pappe im 14-täglichen Rhythmus (Gegen Gebühr)
  • Leichtstoffverpackungen (LVP/Grüner Punkt) im 14-täglichen Rhythmus (Gegen Aufpreis)

Wir helfen bei der Installation

  • Wir liefern Ihnen Unterflursammelbehälter für Restmüll, Papier und Leichtstoffverpackungen frei Baustelle, das Ausheben der Baugrube und den Einbau der Behälter übernehmen Sie.
  • Technische Daten zum Einbau und Details zum späteren Abholen per Spezial-LKW finden Sie hier.

Für Ihre technische Planung

1. Standplatz

Das Entsorgungsfahrzeug muss durchgängig vorwärts fahren können. Schleppkurven und Abbiegeradien der Straßen müssen für vierachsige Müllsammelfahrzeuge + 1 Meter ausgelegt sein. Das eingesetzte Fahrzeug hat eine Fahrzeuglänge von 12 Meter und der Radstand beträgt ca. 6,5 Meter. Die Fahrzeuggesamthöhe von rund 3,90 Meter muss bei Durchfahrten und Baumbestand berücksichtigt werden. Das Fahrzeug ist meist nur mit einer Person besetzt, deshalb ist ein Rückwärtsfahren mit Einweiser nur mit Aufpreis möglich.

2. Maximale Entfernung zur Abfuhrstraße

Die Daten werden aktuell überarbeitet und stehen in Kürze wieder für Sie bereit. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Bei Fragen erreichen Sie uns unter 02 21/9 22 22 03.

3. Kreuzungen

Pkw oder andere Fahrzeuge dürfen bei der Entleerung der Unterflurbehälter nicht gekreuzt werden. Der Gehweg ist während des Entleerungsvorgangs durch geeignete Maßnahmen abzusperren.

4. Traglast des Untergrundes

Mindestens 32 Tonnen. Der Untergrund muss entsprechend befestigt sein.

5. Lichte Höhe über dem Einwurfschacht

Mindestens 8,00 Meter, das gilt für den gesamten Arbeitsbereich des Krans. Hier ist auch der vorhandene Baumbestand zu berücksichtigen.

6. Untergrund

Prüfen Sie die Baugrube auf vorhandene Leitungen, Wurzelwerk und Ähnliches.

7. Abstand zur Hauswand

Mindestens 1,50 Meter bis 2,00 Meter.

8. Abstand Fahrzeug zum Unterflurbehälter

Ein Mindestabstand von 2,00 Metern ist zwingend erforderlich, damit der Kran zur Entleerung der Behälter funktionsfähig ist.