Sie verwenden eine alte Browserversion. Daher wird die Seite möglicherweise nicht korrekt dargestellt.

Prozessmanagement

Anreizsystem


 

Zielvereinbarung und Prämien bei der AWB

Die Vergütung der AWB Geschäftsführung setzt sich aus einem Jahresgehalt und einer leistungsabhängigen Tantieme zusammen. Die Vergütung wird jährlich im Geschäftsbericht der AWB veröffentlicht. Sie beruht auf individuellen Leistungsvereinbarungen mit dem Stadtwerke Köln Konzern.

Aus den mit dem Konzern abgestimmten Zielen der Geschäftsführer und Bereichsleiter werden die Ziele für die weitere Führungsmannschaft der AWB abgeleitet. Diese schließt jährlich ihre Zielvereinbarungen mit der Geschäftsführung ab. Dafür werden zu erreichende Ziele (unter anderem Projekte) mit Fristen (erstes bis viertes Quartal) schriftlich formalisiert vereinbart. Neben ökonomischen Zielen werden hierbei auch Aspekte im Bereich Nachhaltigkeit berücksichtigt. Durch den Abschluss von Zielvereinbarungen sollen die Effektivität und Effizienz der Arbeit und zugleich die Motivation, Eigenverantwortung und Führungskompetenz gestärkt werden. Die Ziele müssen messbar, zählbar oder in anderer Form objektivierbar sein. Die angestrebten Ergebnisse müssen durch den Beschäftigten beeinflussbar und in der regelmäßigen Arbeitszeit erreichbar sein. Die erreichte Zielerfüllung ist maßgeblich für die Berechnung der variablen Vergütungskomponente.

Unser motiviertes Team

Auch für die leistungsorientierte Bezahlung der Mitarbeiter werden gemäß einer TVöD-basierten Betriebsvereinbarung Zielvereinbarungen geschlossen. Je nach Tätigkeitsfeld können diese ebenfalls Nachhaltigkeitsaspekte beinhalten. Die gemeinsam festgelegten Ziele werden ein Jahr später überprüft und die ergebnisabhängige Prämie ermittelt.