Zum Inhalt der Seite springen.
Sie verwenden eine alte Browserversion. Daher wird die Seite möglicherweise nicht korrekt dargestellt.

AWB beendet Hochwasserreinigung

Die Pegelstände in Köln sind gesunken. Nach der Freigabe durch die Hochwasserschutzzentrale der Stadtentwässerungsbetriebe Köln (StEB) und dem Amt für Straßen und Verkehrstechnik der Stadt Köln startete die Hochwasserreinigung mit drei großen und elf kleinen Schwemmfahrzeuge (8.000 l bzw 1.500 l Fassungsvermögen), vier LKW mit Greifern sowie drei Radladern.

Zusätzlich hatten wir im Bedarfsfall Kleinkehrmaschinen mit Vorbauwalze und manuelle Reinigungskräfte mit Kolonnenwagen im Einsatz.

Die AWB befreite zunächst die Hauptwege von Unrat und Schlamm, um die Zugänglichkeit sicherzustellen. Anschließend wurden die angrenzenden Bereiche gesäubert und die zusammengeschobenen Abfallhaufen und Baumstämme wurden dann abtransportiert.

Die Aufräumarbeiten wurden durch den Frost erschwert. Die zweistelligen Minusgrade führten dazu, dass Schwemmgut (z. B. Äste und Zweige, Baumstämme und Abfälle aller Art) am Boden festgefroren ist. Normalerweise wird der Schlamm auf den Wegen zeitnah mit Schwemmwagen entfernt. Damit sich die Ufer nicht in gefährliche Rutschbahnen ver-wandelten, kamen sie erst zum Einsatz, als die Temperaturen stiegen.

Jetzt sind große Teile der Ufer wieder begehbar und die letzten Reinigungsarbeiten werden im Laufe dieser Woche abgeschlossen sein.