Zum Inhalt der Seite springen.
Sie verwenden eine alte Browserversion. Daher wird die Seite möglicherweise nicht korrekt dargestellt.

AWB beseitigt das Laub in Köln

Im Herbst fallen die Blätter von über 80.000 Bäumen in Köln. Damit das nicht zu einer rutschigen Gefahr werden kann, ist die AWB jetzt wieder auf Straßen, Radwegen und Plätzen im Einsatz.

In der Laubzeit sind über 500 Mitarbeitende der Stadtreinigung, 80 Spezialfahrzeuge wie Laubsauger und Kehrmaschinen sowie rund 75 Laubblasgeräte unterwegs, die überwiegend elektrisch betrieben sind.

Eine Kolonne schiebt oder bläst das Laub zusammen und die Laubsauger nehmen die Blät-ter kurzfristig auf. Die AWB sammelt in Köln jährlich bis zu 2.000 Tonnen Laub ein. Ziel ist es, bis zu 80 % des Laubes zu kompostieren und den Anteil der Verunreinigungen durch Kehricht gering zu halten. Vorteil für die Umwelt: Der aus organischen Abfällen wie Laub gewonnene Kompost ersetzt chemische Düngemittel in der Landwirtschaft und verbessert die Bodenqualität.

Laubbeseitigung durch Anlieger: Dort, wo die Anlieger die Straßenreinigung durchführen, müssen sie auch das Laub beseitigen. Auf www.awbkoeln.de unter „Straßenreinigung Abfrage“ ist aufgelistet, wer vor Ort für die Reinigung sorgt.

Laub aus dem eigenen Garten kann auf dem Privatgrundstück kompostiert, in kleinen Mengen über die Biotonne entsorgt oder bei den Wertstoff-Centern angeliefert werden. Alle Informationen zu den Services der AWB: www.awbkoeln.de, AWB App, Facebook, Twitter, Instagram und bei der Kundenberatung.

Hinweis an die Redaktionen: Fotos, die die AWB im Laubeinsatz zeigen, sind hier zu finden: https://www.awbkoeln.de/die-awb/presse/pressedownloads/