Zum Inhalt der Seite springen.
Sie verwenden eine alte Browserversion. Daher wird die Seite möglicherweise nicht korrekt dargestellt.

AWB informiert über aktuelle Winterdiensteinsätze

Die AWB leistet wesentliche Teile des Winterdienstes in Köln und steht damit im Fokus der Öffentlichkeit. Die AWB stellt sich dieser Verantwortung und informiert daher detailliert über die letzten Einsätze und die weitere Planung.

In der letzten Nacht wurden von 22.00 Uhr bis 4.00 Uhr in einer vorbeugenden Stufe insbesondere die Rheinbrücken aber auch die wichtigsten Hauptverkehrsstraßen mit Flüssigsalz behandelt, um Glatteis zu verhindern.

Ab 5.00 Uhr setzte Schneefall in Köln ein. Die AWB befreit seit 5.30 Uhr in einem Volleinsatz mit rund 350 Mitarbeitern in über 100 Fahrzeugen zunächst die Hauptverkehrsstraßen sowie die wichtigsten Bus- und Radwegverbindungen in Köln von Schnee und Eis. Zu den Hauptverkehrsstraßen gehören innerstädtische Querverbindungen wie die Kölner Ringe, Innere Kanalstraße oder Äußere Kanalstraße, sowie Ein- oder Ausfallstraßen wie die Venloer Straße, Aachener Straße oder Bergisch Gladbacher Straße. Bis zum Hauptberufsverkehr sorgt die AWB somit für Winterdienst auf einer Strecke von rund 2.000 km.

Tagsüber werden steigende Temperaturen und keine weiteren Schneefälle erwartet, so dass der Winterdienst durch die AWB reduziert werden kann. Ab dem Abend und in der Nacht besteht durch die niedrigen Temperaturen eine Gefahr durch überfrierende Nässe. Die AWB wird in diesem Fall erneut einen Winterdiensteinsatz beginnen.

Die AWB bittet alle Verkehrsteilnehmer, um eine an die Witterung angepasste Teilnahme am Straßenverkehr.

Alle weiteren Details zum Winterdienst durch die AWB und wichtige Informationen zur Winterwartung auf Fahrbahnen, Gehwegen und Haltestellen sind im Abfall- und Wertstoffkalender oder hier zu finden: http://www.awbkoeln.de/winterdienst.