Zum Inhalt der Seite springen.
Sie verwenden eine alte Browserversion. Daher wird die Seite möglicherweise nicht korrekt dargestellt.

AWB startet Laubeinsatz in Köln

Im Herbst kann das Laub, das von über 80.000 Bäumen auf die Kölner Straßen fällt, schnell zu einer rutschigen Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer werden. Die AWB ist daher in der Laubzeit mit über 500 Mitarbeiteten der Stadtreinigung, 80 Spezialfahrzeugen wie Laubsaugern und Kehrmaschinen sowie rund 75 überwiegend elektrisch betriebenen Laubblasgeräten unterwegs, um dies zu verhindern.

Die AWB sammelt jährlich bis zu 2.000 Tonnen Laub ein – das entspricht dem Gewicht von 333 afrikanischen Elefanten. Davon können je nach Anteil der Verunreinigungen (z.B. durch Kehricht) bis zu 80 % kompostiert werden. Der dadurch gewonnene Kompost ersetzt chemische Düngemittel in der Landwirtschaft. Das ist gut für das Klima und die Umwelt.

Dort, wo die Anlieger für die Straßenreinigung zuständig sind, müssen diese uneingeschränkt auch das Laub beseitigen. Wer vor Ort für die Reinigung verantwortlich ist, kann online auf www.awbkoeln.de unter „Abfrage Straßenreinigung“ nachgesehen werden. Das Laub vom eigenen Grundstück oder Garten kann zusammen mit Grünschnitt bequem in der Biotonne der AWB entsorgt werden. Die übrigen Angebote zur Laub- und Grünschnittent-sorgung wie z.B. die kostenfreie Abgabe bei den Wertstoff-Centern oder die Abholung vor Ort in Säcken oder mit dem Laubsauger sind auf www.awbkoeln.de/gruenschnitt dargestellt.

Fragen zu den Angeboten der AWB beantwortet die Kundenberatung am Service-Telefon 02 21/9 22 22 24 oder per E-Mail an kundenberatung@awbkoeln.de .

Hinweis an die Redaktionen: Fotos, die die AWB im Laubeinsatz zeigen sind hier zu finden: https://www.awbkoeln.de/die-awb/presse/pressedownloads/.