Zum Inhalt der Seite springen.
Sie verwenden eine alte Browserversion. Daher wird die Seite möglicherweise nicht korrekt dargestellt.

AWB weiht neuen Betriebshof Christian-Sünner-Straße ein

Der neue Standort der AWB in der Christian-Sünner-Straße in Kalk ist fertig gestellt.

Hier ist nun die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung (inklusive des Winterdienstes) für das rechtsrheinische Köln, der Containerdienst, eine Werkstatt sowie Teile der Verwaltung beheimatet. Die Bauzeit nach der Grundsteinlegung im Mai 2019 betrug nur 17 Monate.

Peter Mooren und Ulrich Gilleßen, die beiden Geschäftsführer der AWB, weihten den neuen Betriebshof heute im Beisein von

  • Elfi Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin der Stadt Köln,
  • Dr. Dieter Steinkamp, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Köln GmbH und Vorsitzender des Vorstandes der RheinEnergie AG,
  • Gerhard Brust, Vorsitzender des AWB-Aufsichtsrates


und weiteren geladenen Gästen ein.

Der neue Standort bietet Platz für gut 650 Beschäftigte des ehemaligen Betriebshofes Gießener Straße sowie Teile der Verwaltung. Außerdem sind hier rund 160 Fahrzeuge sowie 50 Aufbauten der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung für den Einsatz in Deutz, sowie den Stadtbezirken Porz, Kalk und Mülheim stationiert.

Der Kalker Betriebshof beheimatet das große zentrale Salzlager der AWB, das rund 5.000 Tonnen fasst. Außerdem kann die AWB am neuen Standort bis zu 20.000 Tonnen verschiedener Abfälle pro Jahr umschlagen.