Zum Inhalt der Seite springen.
Sie verwenden eine alte Browserversion. Daher wird die Seite möglicherweise nicht korrekt dargestellt.

Zwei wichtige Informationen der AWB

Schadstoffmobile bleiben im Depot

Um Mitarbeiter und Kunden zu schützen, stellt die AWB den Betrieb der mobilen Schadstoffsammlung in den Stadtteilen, die sogenannten Schadstoffmobile, ab sofort und bis auf weiteres ein. Kölnerinnen und Kölner werden gebeten, ihre schadstoffhaltigen Abfälle wie Lackreste etc. vorerst zu Hause zu sammeln.

Zu viele Anlieferungen auf den Wertstoff-Centern – Richtlinien der Bundesregierung können nicht eingehalten werden

Die beiden Wertstoff-Center der AWB erleben zurzeit einen massiven Ansturm. Viele Menschen nutzen die freie Zeit, ihre Wohnungen zu entrümpeln und im Garten zu arbeiten. Aus diesem Grund bilden sich lange Schlangen und es herrscht Andrang auf den Abladestellen.

Der von der Regierung geforderter Mindestabstand zu anderen Menschen und eine auf wenige Personen beschränkte Zusammenkunft kann hier aktuell nicht gewährleistet werden.

Daher bittet die AWB um dringende Mithilfe: Kölnerinnen und Kölner werden gebeten, ausschließlich zwingend notwendige Anlieferungen vorzunehmen, zum Beispiel Sperrmüll oder Elektro-Altgeräte, die im Zuge eines Umzugs anfallen.

Wenn sich der Andrang nicht deutlich verringert, ist eine kurzfristige Schließung der beiden Wertstoff-Center nicht zu verhindern. Die Abholung von Sperrmüll und Elektro-Altgeräten ist im Augenblick nicht von der Einschränkung betroffen. Aber auch hier bittet die AWB dringend darum, Augenmaß an den Tag zu legen, damit die Mitarbeitenden der AWB nicht über Gebühr in Anspruch genommen werden